Finissage - IK & die vielen anderen: schafft diese Welt das?!

Freitag, 22. September 2017 - 18:00

Bis zum 24. September ist im Botanischen Garten noch die Ausstellung IK & die vielen anderen: schafft diese Welt das? von Mark Swysen zu sehen, die im Rahmen des Artist in Residency Programms des Botanischen Museums entstanden ist.

Zum Abschluss wird Julia Wallner, Direktorin des Georg Kolbe Museums, mit dem Künstler über seine Arbeit und das Thema der Ausstellung: das soziale Verhalten des Menschen ins Gespräch kommen.

Die transparente und mobile Installation "Quadratur des Kreise"s entspricht dem Konflikt der Meinungsverschiedenheiten unterschiedlicher Menschen und Gruppen. Obwohl die beiden RadfahrerInnen im Inneren in entgegengesetzte Richtungen strampeln, bewegt sich die Globusform trotzdem in eine Richtung. Ebenfalls nur durch aktive Zusammenarbeit schaffen die BesucherInnen es im „social collaboration experiment“, sich einen Espresso zu bereiten. Auf dem Tonband seiner leuchtenden Installation "Höhlengleichnis des Philosophen Platons" unternimmt Mark Swysen eine Zeitreise von der griechischen Philosophie zur zeitgenössischen Forschung über die Wirkung des menschlichen Gehirns, um seine Reflexion über simplifizierte, teils sogar falsche Wahrheiten mit dem Publikum zu teilen.

Nach einem kurzen Rundgang mit dem Künstler um 18:00 Uhr (Start im Victoriahaus des Botanischen Gartens) folgt das Künstlergespräch, dessen vollständiger Titel lautet: "Die Quadratur des Kreises: zum schwierigen Verhältnis von menschlicher Allmacht und sozialer Verantwortung," um 19:00 Uhr im Botanischen Museum.
 
Achtung!!! Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 18. September unter repraesentanz@flandern.biz oder unter der Telefonnummer (030)20 64 25 18.
 
Treffpunkt: Start im Victoriahaus des Botanischen Gartens ab 18 Uhr 
 
Eintrittspreis(e) 

Eintritt frei

Veranstaltungstyp