Eingebogener Moorabbiß

Succisella inflexa

Der Moorabbiß, auch Sumpfabbiß, ist eine im Spätsommer blühende, ausdauernde Staude aus der Familie der Kardengewächse. Er kann eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter erreichen und ist durch ausläuferartig verlängerte basale Sproßteile in der Lage, ausgedehnte Bestände zu bilden. Succisella inflexa sieht dem Teufelsabbiß (Succisa pratensis) sehr ähnlich, weicht aber in der Wuchsform und im Bereich der in halbkugeligen Köpfchen angeordneten Blüten merklich ab.
Der Moorabbiß wächst mit Vorliebe in wechselnassen, kalkarmen Moorwiesen, an Grabenrändern und zwischen Röhricht. Diese Standorte sind von Umwandlung in landwirtschaftlich nutzbares Grünland und anderen menschlichen Eingriffen bedroht und zählen in Europa zu den mit am stärksten gefährdeten Lebensräumen. In der „Roten Liste“ der Bundesrepublik Deutschland wird der Moorabbiß als stark gefährdete Art geführt, und einige der in nebenstehender Karte verzeichneten Fundorte sind auch bereits erloschen. Die wenigen Vorkommen von Succisella inflexa in Süddeutschland stellen wohl natürliche westliche Vorposten dieser schwerpunktmäßig in Südosteuropa verbreiteten Art dar.

R. Vogt
Eingebogener Moorabbiß, Gewoehnlicher Sumpfabbiß - Succisella inflexa
Eingebogener Moorabbiß, Gewoehnlicher Sumpfabbiß - Succisella inflexa