Großblütiger Breitsame

Orlaya grandiflora

Der Großblütige Breitsame ist ein einjähriges Acker-Wildkraut mit Doldenblütenständen, die durch Förderung der Randblüten den Eindruck von Einzelblüten vermitteln. Die Früchte haben hakenförmige Stacheln und kleine Borsten und können von Tieren ausgebreitet werden (Epizoochorie). Durch die mehrfach geteilten Blätter wird man, solange sich die Pflanze im vegetativen Zustand befindet, an die Möhre erinnert, allerdings sind die Blattscheiden des Großblütigen Breitsamens durch einen breiten weißen Rand von denen der Möhre deutlich verschieden.
Orlaya grandiflora kommt in Getreidefeldern oder Brachen auf kalkhaltigen, meist steinigen Tonböden vor. Heute ist sie aber durch den Einsatz von Herbiziden und die Anreicherung von Nährstoffen in den Böden durch die Verwendung stickstoffreicher Mineraldünger in ihrem Fortbestand stark gefährdet und in Deutschland regional vom Aussterben bedroht.
Um selten gewordene, nicht absichtlich angebaute Ackerpflanzen vor dem Aussterben zu bewahren, werden in jüngster Zeit Schutzäcker eingerichtet Außerdem werden auch vermehrt 2-5 m breite Ackerrandstreifen aus der intensiven Bewirtschaftung genommen und an diesen Stellen auf den Einsatz von Herbiziden und Düngemitteln sowie auf mechanische Unkrautbekämpfung verzichtet.

I. Hagemann
Orlaya grandiflora - Grossbluetiger Breitsame
Orlaya grandiflora - Grossbluetiger Breitsame